Zurück zur Startseite

Aktuelles

6. Dezember 2017

Arbeitskampf, Obdachlosigkeit, Prostitution

Der Siemens-Konzern will unter anderem sein Gasturbinenwerk in Berlin-Moabit in der Huttenstraße schließen, nachdem er in diesem Geschäftsjahr einen Gewinn von 6,2 Milliarden Euro erzielt hat. Die 300 Mitarbeiter an diesem Standort würden ihre Arbeit verlieren. In ganz Berlin will Siemens über 900 Stellen streichen. Um kurzfristige Gewinnsteigerungen zu erreichen, werden Standorte geschlossen mehr

 
6. Dezember 2017

Blick aus dem Amt - Zweckentfremdung von Wohnraum in Mitte

Am 29.11.17 war ich zu einer Veranstaltung der Initiative „Wem gehört Moabit“ eingeladen. Es ging um Zweckentfremdung von Wohnraum in Mitte, besonders in Moabit. Mein Anliegen war es, darzustellen wie der Bereich Zweckentfremdung im Amt für Bürgerdienste des Bezirksamtes Mitte Zweckentfremdung ermittelt, dagegen vorgeht und wo die Grenzen sind. Mitte ist von der Zweckentfremdung von Wohnrau mehr

 

Treffer 1 bis 2 von 113

Nächste Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Veranstaltungen der Basis

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Bezirkszeitung Mittendrin

  • Top-Themen

    6. Dezember 2017

    Ein Jahr rot-rot-grüne Koalition in Berlin

    Viel gegen Armut auf den Weg gebracht Seit einem Jahr gibt es eine rot-rot-grüne Koalition in Berlin und seitdem bin ich Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales – Zeit für eine erste Bilanz. Wir haben die... mehr

     
    27. Oktober 2017

    Ein Jahr war schnell vorbei…

    Was, schon ein Jahr um …? Das denke ich in letzter Zeit häufiger, wenn ich nach der Bilanz „unseres“ ersten Jahres gefragt werde. Ein Jahr Senator für Kultur und Europa, ein Jahr in einem neuen, weiten Themenfeld. Ein Jahr, das... mehr

     
    4. Oktober 2017

    Leistbare Mieten im Fokus der Politik

    Die Bundestagswahl 2017 ist Geschichte. Für R2G auf Bundesebene hat es nicht gereicht. Dringend notwendige bundespolitische Kurskorrekturen in der Mieten- und Wohnungspolitik sind von der neuen Bundesregierung nicht zu erwarten.... mehr

     
    1. Juni 2017

    Visionär mit Blaumann und Rechenschieber - Steve Rauhuts Lehrstück für ein besseres Land

    Vor 8 Jahren gründeten junge Christ*innen in Moabit den „Konvent an der Reformationskirche“ mit dem Ziel, den damals brachliegenden Reformationskirchen-Campus wiederzubeleben. Es ging ihnen um neue, kreative Formen christlichen... mehr

     
    4. Mai 2017

    Steve Rauhut - Unser Kandidat für die Bundestagswahl 2017 im Portrait

    In einer Hafenstadt wie Hamburg müssen Nationalismus, Abschottung und die rechtspopulistische Ablehnung anderer Kulturen geradezu widersinnig erscheinen. Das Internationale, Grenzüberschreitende, Weltumspannende gehört zur DNA... mehr

     
    3. April 2017

    Wir sind das Original! Auf geht’s, Freunde – Bundestagswahlkampf!

    2017 sind die Wähler*innen aufgerufen, über die zukünftige Politik in der Bundesrepublik abzustimmen. Ich bin Steve Rauhut geboren in Hamburg, der zweitschönsten Stadt Deutschlands, und ich kann euch sagen, liebe Genoss*innen:... mehr

     
    23. Februar 2017

    Unsichtbare Frauen?

    Jeder kennt wohl das Sprichwort „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“. Tatsächlich ist es schwer, sich nicht ständig Bilder zu machen und sich und die Welt immer wieder aufs Neue zu inszenieren. Sich „ein Bild zu machen“... mehr

     
    8. Februar 2017

    Für eine neue Kultur der Beteiligung

    In Berlin hat sich in den vergangenen Jahren eine pluralistische Stadtgesellschaft entwickelt. Selbstbewusste und selbstbestimmte Bürgerinnen und Bürger engagieren sich in verschiedensten Initiativen und Gruppen, sei es in der... mehr

     
    22. Dezember 2016

    Für ein solidarisches, weltoffenes und soziales Berlin

    Berlin hält inne. Fünf Tage vor Weihnachten ist ein Mensch mit einem Lastwagen in den Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz gerast. Mindestens zwölf Menschen sind zu Tode gekommen, 48 zum Teil sehr schwer verletzt. Meine... mehr

     
    1. Dezember 2016

    Ein dickes JA beim Mitgliederentscheid – klar!

    Update 7.12.2016: Bei dem Mitgliederentscheid über den Koalitionsvertrag stimmten knapp 90% der Mitglieder, die ihre Stimme abgegeben haben, für den Koalitionsvertrag.   Gegenwärtig könnt ihr, liebe Genossinnen und... mehr

     

    Treffer 1 bis 10 von 45

  • Aus der BVV

    6. Dezember 2017

    Blick aus dem Amt - Zweckentfremdung von Wohnraum in Mitte

    Am 29.11.17 war ich zu einer Veranstaltung der Initiative „Wem gehört Moabit“ eingeladen. Es ging um Zweckentfremdung von Wohnraum in Mitte, besonders in Moabit. Mein Anliegen war es, darzustellen wie der Bereich... mehr

     
    6. Dezember 2017

    Arbeitskampf, Obdachlosigkeit, Prostitution

    Der Siemens-Konzern will unter anderem sein Gasturbinenwerk in Berlin-Moabit in der Huttenstraße schließen, nachdem er in diesem Geschäftsjahr einen Gewinn von 6,2 Milliarden Euro erzielt hat. Die 300 Mitarbeiter an diesem... mehr

     
  • Aus Mitte

    6. Dezember 2017

    Mehr Ruhe für die Spandauer Straße?

    „Die Berliner Mitte wird verkehrsberuhigt. Sie wird leiser. Auch wird sie zukünftig besser mit den umliegenden Stadtvierteln vernetzt.“ So lautet eine der Bürgerleitlinien, die als Ergebnis der Stadtdebatte „Alte Mitte – neue Liebe“ 2016 als Grundlage der weiteren Planung vom Senat beschlossen wurde mehr

     
    6. Dezember 2017

    Kinderarmut – ein drängendes Problem auch in Berlin-Mitte

    Arme Kinder erfahren in unserer Gesellschaft eine Art subtiler Ausgrenzung. Anders als früher wird die Armut von den Familien oft als schambesetztes individuelles Versagen gesehen. Insgesamt ist es eine stille und versteckte Not. In Berlin lebt mittlerweile ein Drittel der Kinder in Familien mit Gru mehr

     
  • Aus Berlin

    6. Dezember 2017

    Süßer die Glocken nie klingen…

    Berlin, 24.12.2016   15:45 Aus dem Polizeibericht: 5. Am  Sonntagnachmittag wurde in der Unterführung der Stadtbahn an der Georgenstraße, Ecke Universitätsstraße ein Mann leblos aufgefunden. Sofort eingeleitete Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Der Notarzt konnte nur noch den To mehr

     
    6. Dezember 2017

    Bürger*innenbeteiligung - nur wenn’s genehm ist?

    Die Novemberausgabe der Zeitung „MieterEcho“, herausgegeben von der Berliner MieterGemeinschaft e.V., befasst sich mit der Frage, ob in Berlin die Neubauziele bereits Makulatur sind. Ein kritischer Artikel, der beleuchtet, wo es in der Wohnungspolitik überall hakt und knirscht. Eine erstaunliche Wen mehr

     
  • Aus aller Welt

    6. Dezember 2017

    Zurück zur „Armenfürsorge“? Hilfe für wohnungslose EU- Binnenmigrant*innen

    Die Unionsbürgerschaft ohne das soziale Recht auf Hilfe führt zur Verelendung derjenigen, die keinen gesicherten Zugang zu existenzsichernden Leistungen, medizinischer Versorgung und sozialen „Regelhilfeangeboten“ haben. In Deutschland gibt es ca. 50.000 wohnungslose EU‑Binnenmigrant*innen. Viele di mehr

     
    3. November 2017

    Vom Umgang mit dem Oktober-Erbe

    Die Edition von unbekannten Lenintexten kommentierend, erklärte Michail Gorbatschow zum Ende seiner Amtszeit, dass Lenins Erbe nicht der Leninismus sei. Er holte Lenin vom Sockel und stellte ihn gleichberechtigt in eine Reihe mit Theoretikern und Politikern der II. Internationale. Seitdem ist in Rus mehr

     
    27. Oktober 2017

    Was bedeutet mir die Oktoberrevolution?

    Ich gehöre wahrscheinlich zur letzten Generation der Ostdeutschen, die noch sehr früh mit der Geschichte der Oktoberrevolution vertraut gemacht wurden. Im Rahmen der Schule, wie auch der außerschulischen Aktivitäten, lernten wir seiner Zeit ideologisch ausgelegt, was Lenin und seine Bolschewiki für  mehr

     
  • Kultur

    8. Februar 2017

    Was gibt es Neues in der Alten Münze?

    Von Barock bis Industriearchitektur, von Stadtgeschichte bis zu moderner Kunst – die Alte Münze am Molkenmarkt bietet eine der interessantesten Mischungen im historischen Zentrum. Eine Berliner Münzprägestätte ist bereits für 1280 bezeugt. Der heutige Standort wurde ab 1936 für die Deutsche Reichs mehr

     
    4. April 2016

    Wer hat Angst vor den Wandlungen des Lebens? - „FEAR“ an der Schaubühne Berlin

    Die Angst geht um. Die Angst vor fremdartigen Krankheiten, vor Diebstahl und Vandalismus, vor Überfremdung, vor der willigeren Arbeitsmoral der anderen, vor dem Verlust der eigenen Werte, vor Zwangskonvertierung und vor allem davor, dass die eigene Heimat nicht deutsch genug bleibt. Es ist die Angst mehr

     
  • Menschen in Mitte

    6. Dezember 2017

    Orlando El Mondry: Christ sein und Linker, das passt - Fazit eines bewegten Lebens

    Orlando El Mondry möchte die Menschen erreichen, ihre Herzen, will aufrütteln, manchmal provozieren, verändern. Und das vor allem mit seinen Fotos. Fast  täglich fasziniert er auf Facebook mit Bildern aus der Natur, von Städten, beeindruckenden Porträts von Menschen auf der Straße, Obdachlosen, mehr

     
    27. Oktober 2017

    Falk Höpfners bewegter Langstreckenlauf ins Leben und in DIE LINKE

    Als einen bewegten Langstreckenlauf bezeichnet Falk Höpfner seinen bisherigen Lebensweg. Genau so sieht der 29-jährige auch das Ringen seiner Partei DIE LINKE um zunehmende Akzeptanz und Einfluss im Lande.  1988 in Berlins Mitte geboren, wuchs Falk in Ostvorpommern auf, machte in Gützkow sein  mehr

     
  • Gebäude in Mitte

    6. Dezember 2017

    „Einstürzende Altbauten“ in der Weddinger Burgsdorfstraße

    Steine und Putz bröckeln zurzeit aus dem obersten Stockwerk des Hauses Burgsdorfstraße 1, direkt neben der Berliner SPD-Zentrale in der Müller-/Ecke Burgsdorfstraße im Wedding, weil die gegenwärtige Eigentümerin das Gebäude seit 15 Jahren total verkommen lässt. Bezirksstadtrat Ephraim Gothe informi mehr

     
    27. Oktober 2017

    Eine Schatzinsel in Moabit

    Ausnahmsweise ist hier nicht von den sich auch in Moabit breit machenden Immobilienhändlern und einem Objekt ihrer Begierde die Rede.  Sondern es geht um eine andere Schatzinsel:  Auf dem Refo Camp in Moabit, Wiclefstraße 31, ist im Oktober die Kita „Schatzinsel Moabit -  gemeinsam Le mehr

     
  • Irene Runge Stadtspaziergang

    6. Dezember 2017

    Manhattan und Berlin

    Wieder in Berlin gelandet, hoffe ich, dass mir die Mitte von Mitte noch ein paar Tage lang wie Manhattan schmecken möge. Hier höre ich das gleiche Englisch wie dort, hier sehe ich junge Leute, die wie dort am Wochenende so geduldig wie heiter nach besonderen Udon-Suppen, Sushi- oder Tapas-Happen ans mehr

     
    27. Oktober 2017

    Erinnerungen und schwebende Kühe

    Im Oktober war es sonnig, im November ist`s meist kühl, nicht kalt, grau, nicht hell. Früher schenkte man im November Chrysanthemen, früher wurde über Pogrome und Revolutionen gesprochen, doch Blumen und Themen sind andere geworden. In der Oranienburger Straße wird hinter mir gelacht. Vorn nähert s mehr

     
  • Das ist das Letzte
    6. Dezember 2017

    DAS IST DAS LETZTE

    Der Regierende Michael Müller (SPD) ist kein tollkühner Glücksritter. Dennoch hat er gewagt, mit einem neuartigen Dreigespann Berlin auf Trab zu bringen. Die Hauptstadt soll noch bunter, attraktiver, funktionsfähiger und sicherer... mehr

     
    27. Oktober 2017

    DAS IST DAS LETZTE

    Unsere Bausenatorin braucht immer einen Helm. Um sie herum lauern mehr Nackenschläge als Ritterschläge! Katrin Lompscher steht in einer Zwei-Fronten-Schlacht. Es müssen eilig, billig und tauglich tausende Sozialwohnungen... mehr